Rundflug um das Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Gigantisch: Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica, aufgenommen am Donnerstag, 22. Juni 2017. Foto: Jürgen Krüger

Porta Westfalica. Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica ist das sichtbarste Wahrzeichen des Mühlenkreises MInden-Lübbecke. Derzeit wird die Ringterasse des 88 Meter hohen Denkmals saniert. Außerdem sollen ein Besucherzentrum und ein Restaurant entstehen. Die Bad Oeynhausener Firma Kögel hat zur Halbzeit dokumentiert, was bisher auf der Baustelle geschehen ist. Für die Lokalredaktion der Neuen Westfälischen Zeitung Bad Oeynhausen bin ich mit meiner Drohne zum “WIllem” gefahren und habe ein paar Luftaufnahmen in 4K gemacht. Daraus entstanden ist eine Panoramaseite mit dem “1×1 des Baufortschritts” sowie ein kleiner Rundflug (30 Sekunden), der einen guten Überblick über den Stand der Bauarbeiten gibt.

Auftraggeber ist die Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft in Münster. Baubeginn war am 9.Mai 2016, die Neueröffnung ist im Frühjar 2017 geplant. Das Bad Oeynhausener Bauunternehmen Kögel hat zum Beispiel 28.000 Kubikmeter Boden abgetragen, bis zu neun Meter tief am Hang, und 270 Stahlbetonpfeiler bis zu 25 Meter tief in den Berg gerammt.

Link zur Online-Fassung meiner NW-Kollegin Nicole Sielermann

Panoramaseite in der Neuen Westfälischen am Samstag, 24. Juni 2017

Rundflug Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Donnerstag, 22. Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.